Hund & Gesundheit

Hundepflege

Es gibt viele Gründe, Ihr Haustier zu pflegen, und die regelmäßige Pflege gehört zu Ihren Aufgaben als Haustierbesitzer. Diese Aufgabe sollte niemals vernachlässigt werden, da sie viele gesundheitliche Vorteile für Ihren Hund hat. Die meisten Menschen verstehen die Bedeutung der regelmäßigen Fellpflege, aber einige tun es nicht und vernachlässigen diese wichtige Aufgabe. Hoffentlich wird dieser Artikel sie davon überzeugen, ihre Hunde regelmäßig zu putzen. Die Mehrheit der Menschen versteht, dass Hunde ab und zu ein Bad brauchen, besonders wenn sie etwas besonders Stinkendes eingerollt haben (etwas, das Hunde gerne tun!). Hunde mit wirren und verfilzten Haaren sehen nicht gut aus und sind ein sicheres Zeichen dafür, dass sie faule und nachlässige Besitzer haben! Lesen Sie also weiter und entdecken Sie die vielen Vorteile einer regelmäßigen Haustierpflege.

Die regelmäßige Pflege entfernt abgestorbene Haut und Haare aus dem Fell Ihres Haustieres und ermöglicht das Wachstum neuer Haare. Auch die Fellpflege regt die Durchblutung an und macht das Fell Ihres Hundes glänzend und gesund.

Wenn Sie Ihren Hund pflegen, können Sie auch feststellen, ob mit Ihrem Hund etwas nicht stimmt. Möglicherweise finden Sie Nesselsucht oder Knoten, die Sie normalerweise übersehen würden, wenn Sie mit Ihrem Hund interagieren. Bei der Fellpflege können Sie Ihren Hund gründlich auf unbemerkte Wunden oder Probleme untersuchen.

Haustiere genießen die zusätzliche Aufmerksamkeit, die sie erhalten, wenn sie gepflegt werden, und diese Aktivität wird ihnen helfen, sich mit Ihnen zu verbinden. Nachdem Sie Ihren Hund gepflegt haben, werden Sie feststellen, dass er sehr zufrieden mit sich selbst und fröhlicher zu sein scheint, denn durch die Fellpflege fühlen sich die Hunde wohl.

Die Pflege beschränkt sich nicht nur auf das Bürsten und Kämmen, sondern erstreckt sich auch auf die Nägel und Zähne Ihres Hundes. Sie sollten die Nägel Ihres Hundes regelmäßig überprüfen, um zu sehen, ob sie gekürzt werden müssen, und sie gegebenenfalls schneiden. Das tägliche Zähneputzen Ihres Hundes sollte ebenfalls Teil der Pflegeroutine Ihres Hundes sein.

So wie das Bürsten unserer Haare unsere Haarfollikel stimuliert und Talg in unserem Haar verteilt, um den Haarschaft zu nähren, stimuliert die Fellpflege das Fell Ihres Hundes und hält es ernährt und gesund. Regelmäßiges Kämmen oder Bürsten stimuliert auch das Lymphsystem Ihres Hundes, was sein Immunsystem stärkt.

Wenn Sie Ihren Hund in Hundeparks oder auf Wanderungen mitnehmen, sollten Sie regelmäßig überprüfen, ob er keine Zecken aufgenommen hat. Zecken sind gefährliche Schädlinge, die Ihren Hund sehr krank machen können. Wenn Sie Ihren Hund regelmäßig pflegen, können Sie feststellen, ob er einen Zeckenbefall hat. Die frühzeitige Erkennung dieser Parasiten kann Ihrem Hund buchstäblich das Leben retten, da diese Schädlinge Krankheiten übertragen und das Blut Ihres Hundes saugen, was ihm Nährstoffe raubt.

Wenn Sie lernen möchten, wie Sie Ihren Hund professionell pflegen, gibt es an einigen Hochschulen Abendkurse, in denen Sie lernen, wie Sie Ihren Hund richtig pflegen. Eine Online-Suche zeigt auch den Standort solcher Kurse an oder Sie können sich in Ihrer Nähe erkundigen. Wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, Ihren Hund selbst zu pflegen, sollten Sie ihn regelmäßig zu einem Hundefriseur bringen, um sicherzustellen, dass er die Pflege bekommt, die er braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"