Katze & Zubehör

Wichtige Sicherheitstipps für Katzen, die Sie nicht ignorieren können

Vielleicht haben Sie das berühmte Sprichwort gehört: „Neugier tötete die Katze“. Die Neugier kann von der Katze oder von einem Menschen kommen; Dennoch könnte Neugier ein möglicher Grund für den Tod Ihrer Katze sein. Streunende Katzen sind einer Reihe von Gefahren ausgesetzt, darunter rasende Autos, Sonnenbrand, grausame Menschen, Schlangen, Zecken, Hunde und andere Raubtiere. In solchen Fällen wird die Katzensicherheit zu einem Anliegen des Haustierbesitzers.

Nachdem Sie eine Katze gekauft haben, besteht eine Möglichkeit darin, Ihrem Kätzchen ein Katzengehege zur Verfügung zu stellen, in dem es herumlaufen kann, ohne Gefahr zu laufen, Schaden zu nehmen. Eine andere Lösung ist die Verwendung eines Geschirrs für die Katze. Es gibt zahlreiche weitere Sicherheitstipps für Katzen, die beachtet werden sollten.

Machen Sie sich zunächst mit dem Verhalten Ihres Haustieres und Ihrer Katze im Allgemeinen vertraut. Jede plötzliche Verhaltensänderung erfordert, dass Sie Ihr Haustier zum Tierarzt bringen. Die Installation von Schutzgittern in Ihrem Haus ist ebenfalls eine gute Sache, da dies verhindert, dass die Katze herauskommt oder herausfällt.

Halten Sie Ihre Hauskatze von Streunern fern, da sie wahrscheinlich einen Kampf beginnen. Es ist besser, Ihre Katze einzusperren, wenn Sie Arbeiter im Haus haben. Halten Sie Schnüre, Fäden, Nadeln und Garn fern, damit Ihr Kätzchen sie nicht erreichen kann.

Entgegen der landläufigen Meinung kann Milch für Ihren Katzenfreund tatsächlich schädlich sein, da sie Blähungen und Durchfall verursachen kann. Vermeiden Sie Milch und wenn Sie ihr überhaupt Milch geben müssen, geben Sie sie in kleinen Dosen.

Wenn Sie Nagetierköder verwenden, stellen Sie die Fallen an einem Ort auf, an dem Ihr Kätzchen sie nicht erreichen kann. Sie sollten auch Medikamente außerhalb der Reichweite Ihres Haustieres aufbewahren. Denken Sie daran, dass die Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten für eine Katze tödlich ist.

Schokolade, Gewürze und Kaufutter können Ihrer Katze ebenfalls schaden. Halten Sie diese also auch unter Verschluss. Öfen sind auch für sie eine hohe Gefahrenzone. Halten Sie entweder Ihre Küche verschlossen oder stellen Sie sicher, dass Ihr Kätzchen nie nahe genug an den Herd kommt.

Da sich die Katzenernährung von der Hundeernährung unterscheidet, füttern Sie Ihrer Katze kein Hundefutter. Da es bestimmte Pflanzen gibt, die für Katzen giftig sind, sollten Sie die Liste dieser Pflanzen überprüfen und Ihre Katze von ihnen fernhalten.

Sich in gemütlichen Ecken zusammenzurollen ist ein gängiges Katzenverhalten. Orte wie die Waschmaschine, der Geschirrspüler und die Rückseite eines Kühlschranks sind bei Katzen beliebt. Überprüfen Sie sie, um die Katze fernzuhalten.

Katzensicherheit ist ein wichtiges Anliegen von Katzenbesitzern und das Befolgen dieser einfachen Regeln sollte sicherstellen, dass Ihr Kätzchen nicht in unerwünschte Schwierigkeiten gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"