Hunderassen

Sind Boxerhunde gefährlich?

Wenn Sie darüber nachdenken, zum ersten Mal Hundebesitzer zu werden oder sich nur eine Hunderasse ansehen, mit der Sie nicht vertraut sind, sollten Sie am besten bedenken, dass die meisten Hunderassen normalerweise freundlich sind und jeder Hund unter bestimmten Bedingungen angreifen oder beißen kann . Davon abgesehen sind Boxer nicht als besonders aggressive Hunde bekannt. Tatsächlich sind sie verspielte, energische und großartige Begleithunde, die großartige Familienhaustiere abgeben. Obwohl es Berichte über Fälle gibt, in denen Boxer Menschen angreifen, gibt es in diesem Fall normalerweise einen zugrunde liegenden Grund für den Angriff.

Unter welchen Bedingungen könnte ein Boxer angreifen?

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Hund, selbst eine sanfte Rasse wie ein Boxer, aggressiv werden kann. Ein Grund könnten einfach schlechte Zuchtpraktiken des Züchters sein. Während die meisten Züchter gewissenhaft darauf achten, nur Hunde von guter Qualität zu züchten, gibt es einige Züchter, die jeden Hund unabhängig von Gesundheits- oder Persönlichkeitsproblemen züchten. Dies kann sogar bei Rassen, die als nicht aggressiv bekannt sind, zu einem aggressiven Hund führen.

Die häufigsten Gründe für Aggressivität bei einem gesunden Boxer sind Schmerzen und mangelnde Sozialisation. Ein Boxer, der an einer Krankheit leidet, die Schmerzen verursacht, kann auf jeden einschlagen, der ihm zu nahe kommt, weil er verletzt ist und Angst hat, dass sich der Schmerz verschlimmert, wenn er berührt wird.

In Fällen, in denen Ihr sanfter Boxer praktisch über Nacht aggressiv wird, ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen, um das zugrunde liegende medizinische Problem entweder auszuschließen oder zu behandeln. Bei Hunden, die sich aufgrund von Schmerzen aggressiv verhalten, endet die Aggression normalerweise, wenn der Schmerz aufhört. Die richtige tierärztliche Behandlung vom ersten Tag an kann Ihrem Tierarzt oft helfen, Probleme zu diagnostizieren, bevor sie zu einem ernsthaften Problem werden und Ihr Hund Schmerzen verspürt.

Mangelnde Sozialisierung führt dazu, dass jeder Hund aggressiv handelt, und Boxer sind da keine Ausnahme. In diesen Fällen ist die Ursache der Aggression Angst, die durch die Einführung neuer Menschen, Orte und Erfahrungen verursacht wird, die dazu führen, dass sich der Hund unwohl und bedroht fühlt. Wenn ein Hund mit einer neuen Situation konfrontiert wird, die ihm unangenehm ist, dann ist seine erste Wahl, zu fliehen, und wenn das unmöglich ist, kann er angreifen.

Besitzer können die Wahrscheinlichkeit verringern, dass ihr Boxer aufgrund von Angst aggressiv reagiert, indem sie ihren Hund jung sozialisieren und ihn langsam mit einer Vielzahl von Menschen, Orten und Situationen bekannt machen. Je mehr Situationen ein Hund kennenlernt, desto selbstbewusster wird er sich fühlen und er wird ist weniger ängstlich, wenn er sich in einer neuen Situation wiederfindet.

Das Beste, was ein Besitzer tun kann, um zu verhindern, dass sein Boxer oder jede andere Hunderasse aggressiv wird, ist, bei einem seriösen Züchter zu kaufen, wertvolle Zeit mit seinem Hund zu verbringen, ihn früh zu sozialisieren und seine Sozialisierung aufrechtzuerhalten und ihm ein grundlegendes Gehorsamstraining zu geben, damit sie wird deinen Befehlen folgen. Wenn Sie diese einfachen Dinge tun, wird Ihr Boxer der fröhliche, freundliche Hund bleiben, der das Markenzeichen dieser Rasse ist.

Einen Hund zu besitzen ist eine enorme Verantwortung und eine freudige Erfahrung. Es ist wichtig, Ihrem Hund die Werkzeuge zu geben, die er braucht, um gesund und brav zu bleiben, sowohl für die Sicherheit Ihres Hundes als auch für die Sicherheit seiner Mitmenschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"