Hunderassen

Ist der walisische Corgi ein guter Hund für Ihre Familie? – Vor-und Nachteile

Erfahren Sie, warum ein walisischer Corgi ein gutes Familienhaustier abgeben wird oder nicht

Der walisische Corgi ist ein kleiner Hütehund, der seinen Ursprung in Wales hat. In der Familie gibt es zwei verschiedene Rassen. Sie sind der Pembroke Welsh Corgi und der Cardigan Welsh Corgi, wobei der Pembroke am beliebtesten ist.

Während Corgis hauptsächlich zum Hüten von Rindern verwendet werden, sind sie dafür bekannt, Schafe und sogar Gänse zu hüten. Diese kleinen Kerle sind einzigartig in ihren Hütetechniken, da sie beim Hüten von Rindern an den Fersen knabbern. Ihre kleine Statur verhindert, dass sie getreten werden, und wenn die Kuh sich umdreht, um sie anzugreifen, sind sie mutig genug, standhaft zu bleiben und sie in die Nase zu beißen. Nun, da wir einige ihrer Eigenschaften gesehen haben, wollen wir herausfinden, ob sie gute Familienhaustiere wären oder nicht.

Vorteile:

Ihr Haustier Corgi wird gut in Ihre Familie passen, wenn Sie bereits Haustiere haben, da sie mit allen Arten auskommen.

Welsh Corgis sind sehr sportlich und genießen viel körperliche Aktivität. Sie sind perfekt für die aktive Familie und sie mögen besonders Kinder mit viel Energie.

Wenn Sie kleine Kinder haben, wird ein Corgi als Haustier besonders geschätzt, da sein Wach- und Hüteinstinkt gut funktioniert, um ihn zu schützen.

Welsh Corgis sind mutig, selbstbewusst und wachsam, was sie zu großartigen Wachhunden macht. Auch wenn sie nicht sehr groß sind, machen sie das mit einem riesigen Herz wett.

Sie werden feststellen, dass das Fell Ihres walisischen Corgis durch regelmäßiges Bürsten und gelegentliches Baden pflegeleicht ist. Ihr Fell ist ziemlich wasserdicht, was bedeutet, dass ein wenig Wasser ihnen nicht allzu viel ausmachen wird.

Sie sind locker und freunden sich mit fast jedem an.

Mit dem richtigen Training müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihr Haustier Corgi unhöflich ist oder außer Kontrolle gerät.

Sie sind geborene Konkurrenten und machen sich gut in verschiedenen Arten von Prüfungen und sehr gut in Hütewettbewerben.

Ihre kurzen Beine hindern sie normalerweise daran, auf Betten und Möbel zu springen. Der Nachteil dabei ist, dass man sie ins Auto heben muss.

Welsh Corgis sind gut aussehende Hunde und werden von jedem, der sie sieht, viele positive Kommentare erhalten.

Nachteile:

Ihr Corgi-Haustier wird haaren, also bürsten Sie es oft. Dies wird auch ein verbindendes Erlebnis sein und sie sehr glücklich machen.

Welsh Corgis müssen aktiv und beschäftigt bleiben, sonst kann ihre Langeweile zu Unheil führen.

Corgis sind dafür bekannt, an den Fersen zu knabbern, um zu versuchen, Menschen in Herden zu halten. Dies gilt insbesondere für Kinder, die möglicherweise von dem Ort abweichen, an dem Ihr Haustier sie für richtig hält.

Sturheit kann ein negativer Faktor sein, wenn man versucht, einen Corgi zu trainieren. Seien Sie geduldig und probieren Sie verschiedene Methoden aus, um zu sehen, welche am besten zum Trainieren geeignet ist. Sprechen Sie mit anderen Corgi-Besitzern, um zu sehen, was für sie funktioniert hat. Geben Sie ihr Training nicht auf, sonst mögen Sie die Ergebnisse möglicherweise nicht.

Da sie Hüte- und Wachhunde sind, können sie laut bellen. Sie müssen ihnen beibringen, wann sie bellen sollen und wann nicht.

Corgis sind etwas territorial und sind nicht allzu glücklich, wenn fremde Menschen oder Tiere in ihr Revier kommen. Sobald sie feststellen, dass es in Ordnung ist, werden sie äußerst einladend sein.

Da sie lang und niedrig am Boden sind, können sie Wirbelsäulenprobleme und manchmal Arthritis haben. Regelmäßige Besuche beim Tierarzt können diese Probleme verhindern.

Corgis müssen mit einem natürlichen, ballaststoffreichen, nahrhaften Hundefutter gefüttert werden, um ein gesundes Gewicht zu halten. Wie die meisten Hunde fressen sie alles, was vor ihnen liegt, also müssen Sie sie auf Diät halten, da sie dazu neigen, an Gewicht zuzulegen.

Sie sind gerne dort, wo ihre Familie ist, also drinnen, wenn die Familie drinnen ist, draußen, wenn die Familie draußen ist, im Auto, wenn die Familie spazieren geht.

Jetzt, da Sie die Vor- und Nachteile eines Haustier-Corgis kennengelernt haben, bin ich sicher, dass Sie sehen können, warum sie ein gutes Haustier abgeben würden. Wenn Sie sich sofort verlieben möchten, schauen Sie sich einen walisischen Corgi-Welpen an. Sie sehen aus wie kleine Füchse und sind so süß wie nur möglich. Mit richtigem Training, Geduld und Liebe wird Ihr Corgi Ihrer ganzen Familie viel Freude und Kameradschaft bringen, besonders wenn Sie oder jemand in der Familie viel Energie hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"