Hunderassen

Die 15 gefährlichsten Hunde

Was ist Ihrer Meinung nach der gefährlichste Hund? Ein Pitbull, oder? Nein, falsch. Dann muss es sicher ein Rottweiler, ein Deutscher Schäferhund oder vielleicht sogar ein Chow-Chow sein. Nochmal, nein, auf keinen Fall und falsch. Die richtige Antwort ist… ein Dackel. Ja, das hast du richtig gelesen. Dackel sind die gefährlichsten Hunderassen. Forscher der University of Pennsylvania befragten kürzlich 6.000 Hundebesitzer und fanden heraus, dass „jeder fünfte Dackel Fremde gebissen oder versucht hat, ihn zu beißen, und eine ähnliche Anzahl hat andere Hunde angegriffen; jeder zwölfte hat nach seinen Besitzern geschnappt.“

Der Hund Nummer 2 auf der Liste muss also sicherlich ein Pitbull sein, oder? Falsch! Es scheint, dass das Napoleon-Syndrom real ist, weil der Hund Nummer 2 ein Chihuahua ist. Chihuahuas haben ähnliche Statistiken wie Dackel, wenn es darum geht, Fremde, ihre Besitzer oder andere Hunde zu beißen. Die Top-3-Liste vervollständigt der Jack Russell Terrier. Warum gehen wir also davon aus, dass Pitbulls, Rottweiler und Chow-Chows die gefährlichsten Hunde sind?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Dies liegt daran, dass die meisten klinischen Studien zu diesem Thema medizinische Daten als Grundlage für ihre Forschung verwenden. Da große Hunde größere Wunden verursachen, werden sie häufiger gemeldet und dies führt dazu, dass die medizinischen Daten ungenau auf große Hunde ausgerichtet sind. Ehrlich gesagt können alle Rassen zum Beißen provoziert werden. Ob ein Hund tatsächlich beißt oder nicht, hängt im Allgemeinen davon ab, wie gut er trainiert und behandelt wurde. Die Frage ist also wirklich, welche Hunderassen genetisch prädisponiert für Aggressivität sind. Hier ist eine Liste der 15 gefährlichsten Hunde in keiner bestimmten Reihenfolge.

Siehe auch  Angedockt werden

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

11.

12.

13.

14.

fünfzehn.

Denken Sie daran, dass alle Hunde provoziert werden können und alle Hunde, bei entsprechender Ausbildung, gut erzogene Tiere sein können. Welche Rasse Sie auch immer in Ihre Familie aufnehmen möchten, es ist wichtig, Ihr Haustier so schnell wie möglich mit anderen Tieren und Menschen zu sozialisieren. Auch konsequente Routinen, Bestätigung und Disziplin werden Ihren neuen Hund zu einem glücklichen Familienmitglied machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"