Katzenrassen

Wie man einer Katze und einem Hund hilft, miteinander auszukommen

Viele Menschen lieben sowohl Hunde als auch Katzen. Sie haben das Gefühl, dass sie nicht beide Haustiere im Haushalt haben können, da Hunde und Katzen normalerweise nicht miteinander auskommen. Mit der richtigen Sozialisation können Hunde und Katzen harmonisch zusammenleben. Hier sind einige Tipps, damit Hunde und Katzen gut miteinander auskommen.

  • Wenn Sie eine Katze oder einen Hund mit einem vorhandenen Haustier ins Haus bringen, stellen Sie sicher, dass genügend Platz vorhanden ist. Bis sich die Haustiere aneinander gewöhnt haben, müssen sie möglicherweise getrennt gehalten werden. Die Tiere sollten drei Tage lang getrennt gehalten werden, bis sie sich von Angesicht zu Angesicht begegnen. Auf diese Weise können sie die Gerüche kennenlernen und das neue Haustier kann sich an ihr Zuhause gewöhnen.

  • Um die Tiere mit ihren Gerüchen vertraut zu machen, streichle den Hund und lasse die Katze an deiner Hand riechen. Machen Sie dasselbe mit dem Hund. Wechseln Sie auch die Räume, in denen die Tiere gehalten werden. Erlauben Sie dem Hund, in den Raum zu gehen, in dem die Katze gehalten wurde, und die Katze sollte dorthin gehen, wo sich der Hund aufgehalten hat. Dies gibt ihnen auch die Möglichkeit, die Gerüche zu kennen. Wenn sich die Tiere mit ihrem Geruch vertraut gemacht haben, lassen Sie sie sich unter der Tür ansehen. Sie können sich sehen, aber nicht laufen oder sich gegenseitig angreifen.

  • Achten Sie beim Einführen der Tiere darauf, dass sie entspannt sind. Wenn die Katze wegläuft, ist es nicht Zeit für die Einführung. Sobald die Katze ruhig ist; halte es. Ein anderes Familienmitglied sollte den Hund an der Leine ins Zimmer bringen. Erlauben Sie ihnen, sich anzusehen und aneinander zu riechen. Erlauben Sie ihnen, auch zu schauen und sich zu nähern.

  • Achten Sie darauf, jedem Tier Liebe und Zuneigung zu zeigen. Tiere können wie Menschen eifersüchtig werden und konkurrieren um die Aufmerksamkeit ihres Besitzers. Beide Haustiere müssen geliebt und gezeigt werden, dass sie nicht um Ihre Aufmerksamkeit konkurrieren müssen.

  • Auch wenn sich Hund und Katze scheinbar gut verstehen, ist es wichtig, sie getrennt zu halten, wenn niemand zu Hause ist. Dies wird dazu beitragen, Verletzungen zu vermeiden. Wenn der Hund bellt oder die Katze zu grob zu spielen versucht, lenken Sie das Verhalten um. Schreien Sie den Hund nicht an, sondern lenken Sie seine Aufmerksamkeit auf eine andere Aktivität. Schreien kann zu einem negativen Gefühl führen, das mit der Katze verbunden ist. Wenn sich der Hund in der Nähe der Katze gut benimmt, loben Sie sie für dieses Verhalten. Hören Sie sich sehr glücklich an, wenn Sie das Lob machen. Dies wird dem Hund helfen, positive Gefühle mit der Katze zu verbinden.

  • Katzen brauchen ihren Platz. Es sollte einen Gegenstand geben, wie zum Beispiel einen Kratzbaum, an den die Katze gehen kann, wenn sie vom Hund weg will. Der Hund sollte die Katze nicht erreichen können. Wenn der Hund die Katze in eine Ecke drängt, kann es hier zu Angriffen kommen. Wenn die Katze sich vom Hund lösen kann, ist alles in Ordnung und greift nicht an.

  • Bei der gemeinsamen Einführung von Katzen und Hunden ist es wichtig, realistische Erwartungen zu haben. Wenn eines der Haustiere daran gewöhnt ist, das einzige im Haus zu sein, wird es einige Zeit dauern, bis es sich an diesen Neuzugang gewöhnt hat. Bei der ersten Einführung werden die Haustiere neugierig auf einander und diesen neuen Duft sein, den sie verkaufen. Erlauben Sie ihnen, neugierig zu sein, während Sie die Situation genau im Auge behalten. Es wird einige Zeit dauern, bis sich die Haustiere aneinander gewöhnt haben, bevor sie miteinander auskommen und sogar Freunde werden. Dazu müssen sich beide Tiere sicher fühlen.

  • Wenn Sie eine Katze und einen Hund im selben Haushalt haben, ist es wichtig, geduldig zu sein. Die Katze hat möglicherweise Angst vor dem Hund und möchte sich verstecken. Lassen Sie die Katze an ihrem sicheren Ort bleiben. Führen Sie den Hund langsam in den Raum ein. Es ist am besten, die Dinge langsam anzugehen, damit sich die Haustiere aneinander gewöhnen und sich in ihrer Nähe sicher fühlen können. Dies wird ihnen helfen, miteinander auszukommen und in Frieden im selben Haus zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"