Hunde

Hundetraining: Die Basics von Sitz Platz und Bleib

Hundetraining: Die Basics von Sitz, Platz und Bleib

Hundetraining ist von großer Bedeutung, um einen gut erzogenen und gehorsamen Hund zu haben. Drei der grundlegenden Befehle, die jeder Hund lernen sollte, sind „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“. Diese Befehle sind nicht nur nützlich im Alltag, sondern auch wichtig für die Sicherheit des Hundes und seines Umfelds. In diesem Artikel werden wir uns mit den Grundlagen des Hundetrainings befassen und Ihnen zeigen, wie Sie Ihrem Hund diese Befehle beibringen können.

Sitz

Der Befehl „Sitz“ ist einer der ersten Befehle, die ein Hund lernen sollte. Es ist wichtig, dass der Hund lernt, auf ein Sprachsignal hin ruhig und still zu sitzen. Dieser Befehl kann in verschiedenen Situationen nützlich sein, wie z.B. beim Anleinen des Hundes oder beim Warten an einer Straßenkreuzung.

Um Ihrem Hund das Sitzen beizubringen, nehmen Sie am besten ein Leckerli in die Hand und führen Sie es über den Kopf des Hundes nach hinten. Dadurch wird sein Kopf automatisch nach hinten gehoben und der Hund setzt sich hin, um besser sehen zu können. Sobald er sitzt, geben Sie ihm das Leckerli und geben das Kommando „Sitz“. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals, bis der Hund das Kommando versteht und ohne Leckerli sitzt. Belohnen Sie ihn jedes Mal, wenn er sich hinsetzt.

Platz

Der Befehl „Platz“ ist ähnlich wie der Befehl „Sitz“, nur dass der Hund sich hierbei hinlegen soll. Dieser Befehl ist besonders nützlich, wenn Sie Ihren Hund dazu bringen möchten, sich an einem bestimmten Ort hinzulegen, wie z.B. seinem Hundebett oder einer Decke.

Siehe auch  Sit Stay Fetch Review – Das Beste im Hundetraining?

Um Ihrem Hund das Hinlegen beizubringen, beginnen Sie damit, dass er im Sitz ist. Halten Sie ein Leckerli vor seine Nase und führen Sie es langsam zu Boden. Der Hund wird versuchen, dem Leckerli zu folgen und wird sich automatisch hinlegen, um besser an das Leckerli heranzukommen. Sobald er liegt, geben Sie ihm das Leckerli und geben das Kommando „Platz“. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male, bis der Hund das Kommando versteht und ohne Leckerli in die Liegeposition geht.

Bleib

Der Befehl „Bleib“ ist einer der wichtigsten Befehle beim Hundetraining. Wenn ein Hund das Kommando „Bleib“ richtig beherrscht, wird er an Ort und Stelle bleiben, bis ihm ein Freigabekommando gegeben wird. Dies kann in vielen Situationen von Vorteil sein, wie z.B. beim Überqueren einer stark befahrenen Straße oder wenn Besucher ins Haus kommen.

Um Ihrem Hund das Bleiben beizubringen, lassen Sie ihn zuerst in einer Sitz- oder Liegeposition verweilen. Stellen Sie sich vor den Hund, zeigen Sie ihm Ihre offene Handfläche und geben Sie das Kommando „Bleib“. Gehen Sie dann langsam rückwärts und bleiben Sie dabei immer im Blickfeld des Hundes. Wenn der Hund sitzen oder liegen bleibt, loben Sie ihn und gehen zurück zu ihm, um ihn zu belohnen. Steigern Sie nach und nach die Distanz und die Zeit, die der Hund im „Bleib“ bleiben soll. Wiederholen Sie diesen Vorgang regelmäßig, um das „Bleib“-Kommando zu festigen.

Zusammenfassung

Das Hundetraining ist von großer Bedeutung, um einen gut erzogenen Hund zu haben. Die Grundbefehle „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ sind dabei essentiell. Wiederholung, positive Verstärkung und Geduld sind Schlüssel zum Erfolg beim Hundetraining. Vergessen Sie nicht, dass jeder Hund unterschiedlich ist und sein eigenes Tempo beim Lernen hat. Seien Sie konsequent, aber gleichzeitig liebevoll und geduldig. Mit der richtigen Methode und ausreichender Praxis wird auch Ihr Hund diese Basiskommandos lernen und zu einem gut erzogenen und gehorsamen Begleiter werden.

Siehe auch  Gespräche mit Hunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Webdesign Agentur Daniel Wom hat 5,00 von 5 Sternen 59 Bewertungen auf ProvenExpert.com